Solidarität mit PiAs

Die Ausbildungsbedingungen von Psychotherapeut*innen sind bekanntermaßen schlecht. Eine Protest Gruppe aus Berlin plant zeitnah eine diesbezügliche Aktion:

Jeden Tag übernehmen wir Psychotherapeut*innen in Ausbildung (PiA) in
Kliniken und Ambulanzen maßgebliche Verantwortung für die psychische
Gesundheit unserer Gesellschaft. Dabei arbeiten wir trotz
abgeschlossenem Hochschulstudium der Psychologie (mindestens 5 Jahre
Diplom oder Master of Science) teilweise für 1,40 Euro die Stunde, wie
beispielsweise an der Charité Berlin. Hinzu kommt, dass wir oft weder
einen sozialrechtlichen Status, noch vertraglich geregelte
Arbeitsbedingungen haben. Die Kosten der Ausbildung tragen wir selbst,
es ist eine der teuersten Ausbildungen Deutschlands. Je nach
Therapierichtung zahlen wir in 3 bis 7 Jahren 20.000 bis 70.000 Euro.

In einer Aktionswoche setzen wir Psychotherapeut*innen in Ausbildung uns
ein für eine Anerkennung unserer Arbeit, eine gerechte Vergütung,
einen sozialrechtlichen Status, vertraglich geregelte Arbeitsbedingungen
und eine angemessene Betreuung während unserer Praktischen Tätigkeit
ein. Dafür werden vom 09.07. bis 12.07.2018 vor den drei Campi der
Charité (Steglitz, Mitte, Virchow) in der Mittagspause (12 bis 14 Uhr)
Informationsstände aufgebaut, am Freitag den 13.07. findet eine
großangelegte Demonstration statt.

Aufgrund des fehlenden arbeitsrechtlichen Schutzes und der fehlenden
Bereitschaft der Kliniken, an den ausbeuterischen Verhältnissen etwas
zu verändern, sind wir auf die Unterstützung der Öffentlichkeit und
anderer Organisationen die dem Gesundheitswesen nahe stehen, angewiesen.
Daher bitten wir hiermit um Solidarisierung und insbesondere um die
Teilnahme an der großen Demonstration am 13.07. Über eine
Veröffentlichung unserer Artikel auf Homepages oder einem Post auf
sozialen Medien o.ä. würden wir uns sehr freuen!

Eckdaten: 13.07.2018 um 16 Uhr Charité Campus Mitte Luisenstraße Ecke
Schumannstraße

Facebook Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/487265085042002/

Vielen Dank im Voraus für jegliche Art der Unterstützung!
Bei bestehenden Fragen oder Anregungen können Sie uns gerne unter
piaprotest@web.de kontaktieren.

Viele Grüße
PiaProtest Gruppe

Vielleicht ist ja jemand zu dem Zeitpunkt in Berlin und kann mitmachen. Falls nicht: Haltet die Augen offen nach vergleichbaren Veranstaltungen! Die Ausbildungsbedingungen sind für alle eine große Bürde und für manche eine so große, dass sie faktisch von der Möglichkeit einer Ausbildunug ausgeschlossen sind. Statt der Diversität der Bevölkerung und ihrer Bedürfnisse in der Therapie entgegenzukommen, wird das Schema nach dem therapiert wird finanziell, personell, zeitlich und methodisch immer enger.

Mehr Infos z.B.:

https://pia-im-streik.de/